ToLiss A319 für X-Plane 10 und 11 erschienen

Heute wurde der ToLiss A319 für X-Plane 10 und 11 veröffentlicht. Basierend auf dem Fly-by-wire System von QPAC, welches beispielsweise auch im FlightFactor A350 oder dem A330 von RWDesigns genutzt wird, kombiniert mit einem hochauflösenden 3D-Modell und einer detaillierten Umsetzung des FMGS mit 2 unabhängigen MCDUs, wurde hier ein Flugzeug geschaffen, welches sowohl an Feierabendflieger, aber auch an "as real as it gets"-Piloten gerichtet ist.

Umgesetzt sind neben der CFM56 auch die IAE V2500 Variante mit oder ohne Sharklets. Basierend auf der Livery kann der Flieger mit einem oder zwei Overwing-Notausgängen ausgerüstet werden. Über ein umfangreiches Konfigurationstool ist eine Beladung und Anpassung des Airbus möglich. Neben einer Version für X-Plane 11 kann man den Airbus auch unter X-Plane 10 nutzen. Eine Limitierung auf ein bestimmtes Betriebssystem gibt es nicht. Sowohl Windows und Mac, als auch Linux werden unterstützt.

a319 stddef 132a319 44a319 stddef 137

Kostenpunkt für den Flieger sind 69 US-Dollar, oder knapp 58 Euro. Kaufen kann man sich das Produkt ausschließlich über den Shop von X-Plane.org.

Link X-Plane.org

Blackbox A330-200 Condor/Air Transat G-CTSZ

thumbnail

Air Transat A330-200 in Condor Farben (operiert im Winter 17/18 Langstecken ab DUS - ab Winter 18/19 ab FRA)

Air Transat A330-200 in Condor colours (operates long haul flights from DUS in Winter 17/18 - from Winter 18/19 from FRA)

Sim: P3Dv4 (P3Dv3, FSX)

Autor: Florian Hoffmann

Download

X-Plane 11.10 ist raus - Ein Blick auf die Neuerungen

Nach nicht ganz zwei Monaten öffentlicher Betaphase ist heute mit X-Plane 11.10 die aktuellste Version des Flugsimulators von Laminar Research erschienen. Mit über 200 behobenen Fehlern und Verbesserungen, darunter teilweise erhebliche Änderungen am Flugmodell, zählt 11.10 zu den umfangreicheren Updates. Gerade dafür ist eine Betazeit von rund 2 Monaten recht kurz. Aus der Fülle an Änderungen habe ich mir die 3 herausragendsten und auffallendsten Neuerungen rausgesucht.

Landmarks für London

Nachdem mit dem Strip in Las Vegas die erste Landmark-Szenerie von Laminar Research Einzug gehalten hat, geht es in Runde zwei auf den europäischen Kontinent, genauer gesagt in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Elizabeth Tower, Westminster Palace und natürlich die weltberühmte Tower Bridge sind als detailgetreues Modell nachgebildet und an den realen Orten im Simulator platziert. Zusammen mit einem animierten London Eye und der korrekten Zeitanzeige an der Uhr des Uhrturms von Westminster macht das Ganze schon echt was her.

G1000 for free

Lange hat Philipp Ringler dran gebastelt, doch wie heißt es so schön? "Was lange währt, wird endlich gut." Und damit verfügt X-Plane nun über ein voll funktionsfähiges Garmin G1000 als nutzbares Avioniksystem im eigenen Add-on. Ganz uneigennützig war die Entwicklung jedoch nicht. Philipp ist Ausbilder für GA-Flieger und hat das G1000 auch als Ausbildungstool programmiert. Somit kann man im X-Plane auch realistische Ausbildungsinhalte mittels G1000 trainieren.

Neues Autogen und Szenerieobjekte

Wer kennt sie nicht, die Discounterkette "Benny" oder den Logistikdienstleister "Meyer Cargo". Wie? Noch nie gehört? Dann wirds höchste Zeit für das Update auf 11.10! Neue Hochhäuser, Apartments und Industriegebäude sind nur ein kleiner Teil des umfangreichen Angebots an neuen Objekten. Szeneriedesigner können ihre Szenerien jetzt mit Gabelstaplern, Wohnwägen oder vielen neuen Schildertypen ausstatten. Das erweiterte europäische Autogen sorgt gleichzeitig für ein stimmigeres Bild auf den Straßen.

Cessna 172SP G1000 Copilot approach menuX Plane 1110 autogen Benny marketX Plane 1110 London Gherkin evening lights

Die Releasenotes von 11.10 kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen. Herunterladen kann man sich die finale Version über den neuen X-Plane Installer. Zudem wird man beim Start von X-Plane automatisch auf das Update hingewiesen.

Link Laminar Research